Wasserversorgung - Teilrevision Tarifordnung zum Reglement der Wasserversorgung

Veröffentlicht von
Stallikon
Rubrik
Verordnungen, Reglemente
Veröffentlicht am
2019-10-17
PDF herunterladen

Alle Publikationen werden als digital signierte PDF-Dokumente ausgegeben.

Teilrevision Tarifordnung zum Reglement der Wasserversorgung (R TWV)

Der Gemeinderat hat am 14. Oktober 2019 die Tarifordnung zum Reglement der Wasserversorgung (R TWV) auf den 1. Januar 2020 wie folgt angepasst:


Art. 2 Grundgebühren

1 Die jährliche Grundgebühr beträgt pro Wohnung bis und mit 2 ½ Zimmer Fr. 135.-- [2019: Fr. 250.--]

2 Die jährliche Grundgebühr beträgt pro Einfamilienhaus, Wohnung ab 3 Zimmern und Betrieb (Gewerbe-, Industrie-, Dienstleistungs- und Landwirtschaftsbetrieb, usw.) Fr. 270.-- [2019: Fr. 250.--]

3 Wenig oder kein Wasserbezug berechtigt nicht zur Reduktion der Grundgebühren. [unverändert, wird neu zu Abs. 3]


Art. 3 Verbrauchsgebühren

1 Die Verbrauchsgebühr beträgt Fr. 1.80 je Kubikmeter Wasser. [2019: Fr. 2.-- je m3]


Art. 4 Löschgebühren

1 Die jährliche Löschgebühr für Liegenschaften gemäss Art. 62 RWV beträgt Fr. 202.50. [2019: Fr. 187.50]


Art. 8 Rechtsmittel [vormals: Einsprache]

1 Alle Gebühren werden erstinstanzlich in der Regel durch die Finanzverwaltung veranlagt, bzw. in Rechnung gestellt. Dagegen kann innert 30 Tagen beim Gemeinderat Neubeurteilung verlangt werden. Der Gemeinderat trifft in der Folge den rekursfähigen Entscheid. Gegen den Entscheid des Gemeinderates kann innert 30 Tagen beim Baurekursgericht Kanton Zürich Rekurs erhoben werden.


Der Beschluss, die Tarifordnung zum Reglement der Wasserversorgung (R TWV) sowie das Schreiben des Preisüberwachers liegen auf der Gemeindeverwaltung (Schalter Einwohnerkontrolle) während der Rekursfrist zur Einsicht auf, bzw. können auf www.stallikon.ch eingesehen werden. Die vorstehenden Änderungen treten am 1. Januar 2020 in Kraft. Wird ein Rechtsmittel ergriffen wird über die Inkraftsetzung erneut entschieden.


Gegen diesen Beschluss kann, von der Publikation an gerechnet, beim Bezirksrat Affoltern, Im Grund 15, 8910 Affoltern am Albis, wegen Rechtsverletzungen, unrichtiger oder ungenügender Feststellung des Sachverhaltes sowie Unangemessenheit der angefochtenen Anordnung innert 30 Tagen schriftlich Rekurs erhoben werden (§ 19 Abs. 1 VRG i.V.m. § 19b Abs. 2 lit. c VRG sowie § 20 Abs. 1 VRG). Die Kosten des Rekursverfahrens hat die unterliegende Partei zu tragen. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen.


18. Oktober 2019

Gemeinderat Stallikon