Gebühren für Wasser, Abwasser und Kehricht 2022

Veröffentlicht von
Rifferswil
Rubrik
Einzelne Gebührenanpassungen
Veröffentlicht am
11/25/2021
PDF herunterladen

Alle Publikationen werden als digital signierte PDF-Dokumente ausgegeben.

Festlegung der Gebühren 2022 für Wasser, Abwasser und Kehricht

 

Der Gemeinderat Rifferswil hat an seiner Sitzung vom 23.11.2021 die Gebührenansätze für Wasser, Abwasser und Kehricht für das Jahr 2022 wie folgt festgelegt:

 

Die Wassertarife 2022 werden gestützt auf das kommunale Wasserreglement vom 23.11.1993 wie folgt festgesetzt:

  1. Grundtaxe pro Anschluss CHF 60.-
  2. Zuschlag für jeden weiteren Zähler CHF 30.-
  3. Verbrauchsgebühr pro m3 CHF 1.-

zuzüglich 2,5 % MwSt.

 

Die Abwassergebühren 2022 werden gestützt auf das kommunale Gebührenregulativ zur SEVO vom 5.12.2001 wie folgt festgesetzt:

  1. Grundgebühr Einpersonenhaushalt CHF 90.-               
  2. Grundgebühr Mehrpersonenhaushalt CHF 220.-               
  3. Grundgebühr Gewerbebetriebe CHF 300.-
  4. Mengenpreis pro m3 CHF 3.50               
  5. Jahrespauschalen ohne Wasserzähler:
    Einpersonenhaushalt  CHF 400.-
    Mehrpersonenhaushalt CHF 800.-

zuzüglich 7,7 % MwSt.     

 

Die Abfallgebühren 2022 werden gestützt auf die kommunale Abfallverordnung vom 1.9.1992 wie folgt festgesetzt:

 

Sonderabfall, Sperrgut, Altmetall und Elektrogeräte:

  1. Jahrespauschale Einpersonenhaushalt CHF 70.-
  2. Jahrespauschale Mehrpersonenhaushalt CHF 130.-
  3. Jahrespauschale Landwirtschaftsbetriebe und Gewerbe CHF 70.-

Grüngut:

  1. Jahrespauschale Einpersonenhaushalt CHF 90.-
  2. Jahrespauschale Mehrpersonenhaushalt CHF 150.-

 

Gegen diesen Beschluss kann innerhalb von 30 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, beim Bezirksrat Affoltern, Im Grund 15, 8910 Affoltern am Albis, schriftlich Rekurs erhoben werden. Die Rekusschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

 

Rifferswil, 26.11.2021

Gemeinderat Rifferswil