Erwägungen der Rechnungsprüfungskommission Stallikon als Ergänzung zum beleuchtenden Bericht zur Kreisurnenabstimmung vom 27. September 2020 über den Baukredit der Sekundarschulgemeinde Bonstetten

Veröffentlicht von
Stallikon
Rubrik
Abstimmungen/Wahlen
Veröffentlicht am
9/10/2020
PDF herunterladen

Alle Publikationen werden als digital signierte PDF-Dokumente ausgegeben.

Erwägungen der Rechnungsprüfungskommission Stallikon als Ergänzung zum beleuchtenden Bericht zur Kreisurnenabstimmung vom 27. September 2020 über den Baukredit der Sekundarschulgemeinde Bonstetten (Gemeinden Bonstetten, Stallikon und Wettswil a. A.)

Erwägungen

An ihren Sitzungen vom 5. März 2020 und 16. April 2020 und in Gesprächen mit der Schulpflege Bonstetten hat sich die RPK intensiv mit dem Kreditantrag über 13.4 Mio. Franken für den beabsichtigten Schulhausneubau auseinandergesetzt. Dazu hat sie die gesamte, ihr zur Verfügung gestellte Dokumentation studiert.

 

Der Bedarf an zusätzlichem Schulraum erachtet die RPK als ausgewiesen und notwendig. Auf Basis der Unterlagen kann das Projekt als bedürfnisgerecht beurteilt werden. Bei der Planung und Entwicklung dieses Projektes legte die Sekundarschulpflege Bonstetten viel Wert auf ihre pädagogischen Grundsätze.

 

Die baulichen und finanziellen Aspekte wurden im Wesentlichen von beauftragten Fachpersonen beurteilt. Aufgrund fehlender ausgearbeiteter Alternativen und Zweitmeinungen unabhängiger Experten kann die Wirtschaftlichkeit des Projektes nicht abschliessend beurteilt werden.

 

Die nunmehr veranschlagten Gesamtkosten von 13.4 Mio. Franken bedingen eine neue Fremdverschuldung von 10 Mio. Franken, die aus heutiger Sicht überschaubare Zinsfolgen auslöst. Aus dem am 11. März 2020 überarbeiteten Finanzplan 2020 – 2024 geht hervor, dass inskünftig ein durchschnittliches Defizit von 0.5 Mio. Franken erwartet werden muss. Dadurch würde sich das Eigenkapital von 16.7 Mio. Franken auf knapp 14.4 Mio. Franken reduzieren, was grundsätzlich noch als gut vertretbar bezeichnet werden kann.

 

Eine Finanzplanung über 5 Jahre ist generell mit vielen Unsicherheiten behaftet, und dies wird durch die aktuelle COVID-19-Krise noch akzentuiert. Aus heutiger Sicht muss auf die Bauvollendung hin mit einer Steuerfusserhöhung von wenigstens 2 % ausgegangen werden.

 

In sorgfältiger Abwägung der Faktenlage und den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kommt die RPK trotz einiger namhaften Bedenken zum Schluss, dass dieses Geschäft aufgrund des ausgewiesenen Bedarfs, des vorherrschenden Zeitpunktes und der fehlenden Alternativen zur Annahme zu empfehlen ist.

 

Abschied

Die RPK empfiehlt den Stimmberechtigten, dem Antrag der Sekundarschule Bonstetten aufgrund des drängenden Bedarfs und der fehlenden Alternativen zuzustimmen.

 

11. September 2020

Rechnungsprüfungskommission Stallikon

Die Präsidentin: Teresa Bartesaghi
Der Aktuar: Thomas Schrempp